Modul 4: Fortbildung zu „Smartphones“

Kommentare 0
Nachlese

Halli-Hallo, wie versprochen – wenn auch mit sehr viel Verspätung –  der Artikel mit den ganzen Infos.<!–more–>

App-Berechtigungen

Eines der wichtigen Themen am Smartphone: Apps und ihre Berechtigungen. Wichtig, aber auch arbeit.

Google Konto

Alles rund um das Google Konto gibt es auf der Webseite <a href=“https://myaccount.google.com“ target=“_blank“>myaccount.google.com</a>. Von mir hervorgehoben wurde insbesondere die „Bestätigung in 2 Schritten“. Wer ein Android-Gerät sein eigen nennt, sollte sich wirklich Zeit für diese Webseite nehmen.

Ein guten, wenn auch schon etwas älteren Text zu den <a href=“http://www.surfer-haben-rechte.de/content/auf-die-richtige-einstellung-kommt-es“ target=“_blank“>Google-Einstellungen auf dem Smartphone gibt es bei Surfer haben Rechte</a>.

Einstellungen bei Google Play
Ich übe gerade Videoanleitungen bei YouTube zu erstellen. Das ist eine erste Anleitung. So gut ist es noch nicht, ich arbeite daran.

Apps

( OFFTIME ) - Ablenkungsfrei
( OFFTIME ) - Ablenkungsfrei
Entwickler: OFFTIME
Preis: Kostenlos+

Mit Offtime können Profile angelegt werden, aber auch das Nutzungsverhalten getrackt werden. Bei der Auszeit nehmen geht es auch darum, dass Sie wieder die Kontrolle über ihr Gerät bzw. die Push-Benachrichtigungen erhalten. Das hilft sicher auch ihren Kindern, wenn sie z.B. Hausaufgaben machen sollen.

Kahoot!
Kahoot!
Entwickler: Kahoot!
Preis: Kostenlos

Mit der App konnten Sie am Quiz teilnehmen – für iOS funktioniert es über Webseite von Kahoot. Erstellt wird es über die Webseite create.kahoot.it. Hierfür wird ein Konto benötigt.  Meine Quiz sind hier zu finden und können auch ohne eigenes Konto gespielt werden. Wichtig bei Kahoot: es braucht immer einen Moderator oder eine Moderatorin.

Actionbound
Actionbound
Entwickler: Actionbound
Preis: Kostenlos

Mit Action können Stadtrallyes erstellt werden. Es kann alleine oder in Gruppen gespielt werden. Für die Erstellung wird  ein Konto benötigt, es ist nur für private Zwecke kostenfrei.

Messenger

Ist ja immer ein heißes Thema, wenn es um einen „sicheren Messenger“ geht. Diese hier sind derzeit immer als Alternativen empfohlen. Wobei Signal wohl die meisten Bedingungen für einen „Krypto-Messenger“ erfüllt.

Signal – Sicherer Messenger
Signal – Sicherer Messenger
Threema
Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €
Wire - Sicherer Messenger
Wire - Sicherer Messenger
Entwickler: Wire Swiss GmbH
Preis: Kostenlos
SIMSme – der sichere Messenger
SIMSme – der sichere Messenger

„Digitale Selbstverteidigung“

Suchmaschinen

DuckDuckGo
Startpage / ixquick
Ecosia
Metager

Werbe- und Trackingblocker

Ich selbst nutze den Firefox, habe daher die Erweiterungen verlinkt. Wer einen anderen Browser hat, müsste z.B. im Webstore von Chrome gucken, ob es die Erweiterung gibt. Zu uBlock-Origin hat Mike Kuketz einen ausführlichen Artikel.

uBlock Origin
uBlock Origin
Entwickler: Raymond Hill
Preis: Kostenlos
Privacy Badger
Privacy Badger
Entwickler: EFF Technologists
Preis: Kostenlos

„Sicherheit“

Mit diesem Plugin sorgen Sie dafür, dass die Webseiten grundsätzlich – sofern möglich – immer verschlüsselt aufgerufen werden.

HTTPS Everywhere
HTTPS Everywhere
Entwickler: EFF Technologists
Preis: Kostenlos

Tor

Für den PC gibt es Browser unter www.torproject.org. Für das Smartphone sind die beiden Apps notwendig.

Orbot: Vermittlung mit Tor
Orbot: Vermittlung mit Tor
Entwickler: The Tor Project
Preis: Kostenlos
Orfox: Tor Browser for Android
Orfox: Tor Browser for Android
Entwickler: The Tor Project
Preis: Kostenlos

Grundsätzlich ist das Surfen über das Tor-Netzwerk nicht verboten oder so. Prinzipiell ist es eine gute Sache. Aber wird auch von den bösen Jungs sehr missbraucht.

Sollte ich etwas vergessen habe, gerne in die Kommentare. Ebenso Anregungen und Ergänzungen.

Veröffentlicht von

Ich arbeite Festangestellt bei der Kinder- und Jugendagentur ju-max (www.ju-max.de) und bin Nebenberuflich im Namen der Medienakademie Baden-Württemberg (www.medienakademie-bw.de) unterwegs. Weiterhin bin ich als Referent für das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (http://www.lmz-bw.de) und seinen vielen Programmen, sowie das LandesNetzWerk medienpädagogische Elternarbeit der Aktion Jugendschutz BW (www.ajs-bw.de) unterwegs. Für Fragen am liebsten per E-Mail: michael.weis@ju-max.de (Kreis Sigmaringen) oder hallo@mweis.biz

Schreibe einen Kommentar