Seit 2 Jahren nutze ich in Workshops zu WhatsApp einen Raspberry Pi und einen Router, um damit ein Intranet mit einem Chat bereitzustellen. Das klappt sehr gut, die TN der Workshops (meistens Schülerinnen und Schüler in Klasse 5 oder 6) loggen sich in mein WLAN ein, registrieren sich im Chat und dann haben wir eine WhatsApp-Gruppen Simulation, um das Chatten zu üben und zu besprechen. Die Idee dazu hatte der Kollege Alexander Weller.

Einige Kolleginnen und Kollegen haben mich schon oft gefragt, ob ich das nicht mal auch für sie einrichten kann… es hat etwas gedauert, aber das Image ist fertig und steht mal zum Testen bereit.

Auf meinem bereits eingerichtet Raspberry Pi läuft der Boomchat. Leider wird die Software nicht mehr weiterentwickelt und steht auch nicht mehr zum Download bereit. Ich habe nach anderen möglichkeiten geschaut, die auch auf einem Pi laufen und habe den Blab! Chat gefunden. Nach Rücksprache mit dem Hersteller kann ich den für das Image nutzen. Leider gibt es in der freien Version keine Möglichkeit Fotos im Chat zu nutzen. Das geht erst in der kostenpflichtigen Pro Version, die im Jahr 95 USD kostet.

Das Image einrichten

Das Image kannst du dir herunterladen, es sind ca. 850MB. Nach dem Entpacken ist das Image ca. 2,6GB groß und kann z.B. mit dieser Anleitung auf eine SD Karte geschrieben werden. Ich hoffe, das Image funktioniert auch und würde mich freuen, wenn es jemand testet.

Danach in den Raspberry Pi stecken und starten. Der Pi sollte ein WLAN mit dem Namen „Workshop“ bereitstellen, das Passwort dafür ist „mitmachen“.

Wenn du mit dem WLAN verbunden bist, kannst du den Chat unter http://chat.home aufrufen. Leider muss der Chat-Server händisch gestartet werden, was noch nicht ganz optimal verläuft. Ich habe ein paar Screenshots erstellt, die hoffentlich hilfreich sind.

Wenn du die Adresse http://chat.home öffnest, begrüßt dich das Login. Dort können neue Accounts angelegt werden, oder die TN können sich auf einfach als Gast einloggen.

Um dich als Admin einzuloggen, musst du auf den Schlüssel tippen, dann erfolgt die Anmeldung mit Benutzername & Passwort.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Daten für das Login lauten

Benutzername: cheffe

Passwort: change-me

(Das solltest du irgendwann dann auch wirklich mal ändern.)

Anschließend auf Anmelden tippen.

 

 

 

 

 

Erst mal geht nichts, weil der Server nicht gestartet ist. Um den Server zu starten, muss du das Admin-Board händisch aufrufen. Zum Board gelangst du über die URL http://chat.home/admin.php

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier nochmal die URL zum Board.

In die Adresszeile tippen und dann die Seite öffnen.

 

 

 

 

 

 

 

Im Board gibt es dann direkt den Punkt „Server Status“. Wenn du dort drauftippst, siehst du, dass der Server OFF ist. Mit einem Tipp auf „Turn ON“ sollte der Server nun laufen und du kannst mit dem Quit Symbol aus dem Board und zum Chat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Ausschalten-Symbol kommst du aus dem Admin-Board wieder heraus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und dann solltest du im Chat sein.

Der Begrüßungsbildschirm kann in den Einstellungen angepasst werden. Bis auf die Sprache habe ich alles belassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Maschinenraum

Das Image habe ich auf einem Raspberry Pi 3 erstellt. Die Updates für den Raspberry Pi wurden zuletzt am 05.01.2019 eingespielt. Als Betriebssystem kommt Raspbian in der Lite-Version ohne Desktop zum Einsatz. Änderungen erfolgen also per SSH (ist aktiviert) oder mit Bildschirm über die Kommandozeile. An den Zugangsdaten habe ich nichts geändert.

Benutzername: pi
Passwort: raspberry

Der Raspberry spannt ein WLAN (192.168.1.42) auf, das ich mit Hilfe dieser Anleitung eingerichtet habe. Die Zugangsdaten für das WLAN:

SSID: Workshop
Passwort: mitmachen

Die Gäste erhalten IPs im Bereich 192.168.1.101 – 192.168.1.150.

Ich habe einen Webserver mit Apache2 (Anleitung) und PHP 7.1 (Anleitung) sowie MariaDB (Anleitung) installiert. Die Zugangsdaten für MariaDB:

Benutzername: root
Passwort: MariaDB-root

Die Daten für die Datenbank von Blab!

Datenbank: blaws
Benutzername: blawsuser
Passwort: blawspass

Damit der Chat nicht nur über die IP, sondern über eine Domain erreichbar ist, habe ich ein bisschen gelernt was DNS ist und wie man mit dnsmasq diesen nutzen kann. Anleitung, Anleitung.

Zugangsdaten für Blab!

Benutzername: cheffe
E-Mail: hallo@mweis.biz
Passwort: change-me
Vergessen-Frage: Was kann ich?
Vergessen-Antwort: Chatten!

 

Weil ich bisher immer einen Router vor meinem Raspberry hatte, weiß ich nicht, mit wie viel Verbindungen der Pi zurecht kommt. Das müsste erst noch getestet werden.

Als nächstes sollen noch ein paar Webseiten auf den Pi. Auf meinem alten habe ich zum Beispiel einen Workshop unter einer Webseite eingerichtet, den die TN auch per Handy abrufen. Auch nutze ich dort H5P mit verschiedenen Aufgaben.

Aber zunächst würde ich mich freuen, wenn jemand Zeit findet, um das Image zu testen.